19863605.jpg

Junior Wells & Buddy Guy, Stormy Monday Blues, 1966

Text/Musik/ Aaron Thibeaux Walker

Produzent/ Sam Charters

Label/ Vanguard

„The eagle flies on Friday, and Saturday I go out to play/ Sunday I go to church, and I kneel down and pray“. Am Abend der Blues auf dem Barstuhl, am Morgen der Gospel in der Kirchenbank. Am Samstag die Sünde, am Sonntag die Reue, die zwar nicht lange anhält, aber das ist nicht die Frage. Manchmal gerät auch alles durcheinander. Dann hat der Samstagabend hat die Innigkeit des Sonntagmorgens, der Sonntagmorgen die Leidenschaft des Samstagabends. Oder wie Bruce Springsteen sagt: “ I wanted Saturday night and Sunday morning – but I also wanted Monday through Friday. Those are the days everbody’s got to live with. So I wanted a music to live with – truth and consequenses.“

Das ist nicht immer angenehm, weiss der Erzähler des „Stormy Monday Blues“: They call it stormy Monday, but Tuesday’s just as bad/ Wednesday’s worse, and Thursday’s also sad“. T-Bone Walker spielt das Stück mit einem schweren Bläsersatz im Hintergrund. In der Version von Junior Wells und Buddy Guy verdampft der Song und die Essenz, Bass und Besenschlagzeug grundieren den Beat, Buddy Guy karges Gitarrensolo reisst die Töne einzeln heraus, während Wells die Tage abzählt. Ein Stück aus Haut und Knochen, minimal, endlos wie die Arbeitswoche.