patti_smith-gloria_s_4.jpg

Patti Smith, Gloria, 1975

Text/Musik/ Patti Smith, Van Morrison

Produzent/ John Cale

Label/ Arista

Van Morrisons Lusthymne „Gloria“ wurde zu der Platte, die jeder Gitarrist, der drei Akkorde beherrschte, nachspielte. Joe Strummer, Bruce Springsteen und unzählige andere bezeichneten den Song als Grundgestein des Rock’n’Roll.

Auf Patti Smiths Debutalbum wurde der Song zum Vorspiel des Punk. Der Track ist zweigeteilt; Smiths „Gloria in Excelsis Deo“ geht in die Van-Morrison-Version über. Der erste Teil beginnt mit der für Punk-Poeten unerreichbare Zeile „Jesus starb für jemandes Sünden, aber nicht für meine.“ Daraus kann man ableiten, dass die Sängerin nicht vorhat, die Titelheldin zu ihren Wurzeln im katholischen Lobgesang zurückzuführen.

In Patti Smiths „Gloria“ befindet sich die Sängerin auf einer Party, wo sie gelangweilt aus dem Fenster blickt und ein süsses junges Ding erspäht, das sich an einer Parkuhr reibt. Smith ist fasziniert von diesem Anblick, aber es ist Gloria, nicht sie, die wirkt, als stünde sie unter einem Bann: „Here she comes/ Crawlin up my stairs.“ Smith will eine Affäre mit ihr riskieren („take the big plunge“) und aller Welt erzählen, dass das Mädchen nun ihr gehört. Später im Song steht Smith auf der Bühne und 20’000 Mädchen rufen ihr ihren Namen zu, aber es gibt nur einen einzigen, an den sie sich erinnern will.

Vom Vorspiel bis zum Höhepunkt, nachdem Gloria den Raum betreten hat, konnten bei Van Morrison und Them 20 Minuten vergehen; Jim Morrison und The Doors schafften es in der Hälfte der Zeit, waren aber expliziter. Manche Leute sahen in dem Song ein ‚Pop-reductio-ad-absurdum‘. Eines steht fest: Männer haben keine Ahnung, die Mädchen haben den Durchblick.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s