elvis-presley-suspicious-minds-1969-26.jpg

Elvis Presley, Suspicious Minds, 1969

Text/Musik/ Mark James

Produzenten/ Chips Moman, Felton Jarvis

Label/ RCA

Nach einer ausgiebigen Talfahrt in Richtung Vergessenheit forderte Elvis Presley seinen Titel als „King of Rock’n’Roll“ zurück, als er in der Fernsehshow „’68 Comeback Special“ auftrat. Seine Rückkehr konsolidierte er durch eine produktive Aufnahme Session im American Sound Studio in Memphis, während der das Album „From Elvis in Memphis“ und die Singles „In the Ghetto“, „Kentucky Rain“ und „Suspicious Minds“ aufgenommen wurden. Letztere sollte der 18. Nummer-1-Hit des Sängers werden – und sein letzter. Im Rückblick kann man sich jedoch kaum einen passenderen finalen Chart-Stürmer für den King vorstellen.

„Suspicious Minds“ ist wie aus einem Guss, von Presleys spannungsvollem Gesang über das ausgefallene Arrangement bis zum klaustrophobischen Text über ein Paar, das in Eifersucht und Misstrauen gefangen ist. Der Text stammt zwar aus der Feder von Mark James, aber Presley beherrscht  und singt den Song, als habe er ihn eigenhändig komponiert, als habe er den Text geschrieben, und ihn darüber hinaus auch selbst erlebt. Dieser Song war mit keinem anderen Presley-Stück vergleichbar.

„Suspicious Minds“ wurde von vielen Künstlern auf vielfältige Weise gecovert. Die Fine Young Cannibals machten 1985 eine moderne, rockige Nummer daraus und Dwight Yoakam entführte den Song 1992 in Country-Gefilde, aber auch Indiestars wie The Flaming Lips und Clay Aiken nahmen ihn auf. Einige dieser Cover sind auf ihre Weise gut, aber keines reicht an das königliche Original heran.

Ein Gedanke zu “

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s