R-2117374-1437404892-5315.jpeg.jpg

The Who, Pinball Wizard, 1969

Text/Musik/ Pete Townshend

Produzent/ Kit Lambert

Label/ Track

Nur wenige würden so weit gehen, die bahnbrechende Rockoper „Tommy“ als das beste Album von The Who zu bezeichnen. Song für Song betrachtet kann es nämlich nicht mit „Who’s Next“(1971) mithalten, auf dem „Baba O’Riley“,“Behind Blue Eyes“ und „Won’t Get Fooled Again“ zu finden sind. Aber zwischen den Lückenfüllern, die die verwickelte Geschichte – eines tauben, stummen und blinden Jungen, der zum Messias wird – zusammenhalten, enthielt „Tommy“ einige echte Juwelen; am hellsten strahlte „Pinball Wizard“.

Der Text war nicht besonders, und es kostete Überwindung, an einen Helden zu glauben, der Flipperautomaten mit dem Geruchssinn beherrschte. Doch The Who verkauften diesen Song mit wilder Leidenschaft, und die fiebrige Tonlage transportierte viel Virtuosität und Ambition. Gitarrist Pete Townshend superschnelles Strumming allein war den Eintrittspreis wert.

Schon bei der Veröffentlichung wurde „Tommy“ von den einen als Meisterwerk gepriesen und von den anderen als ausschweifend abgelehnt, aber fast jeder hielt „Pinball Wizard“ für einen grossartigen Song. Ausgerechnet Townshend bezeichnete das Lied dann später als „das ungeschickteste Stück, dass ich je geschrieben habe“, wurde jedoch von den Fans überstimmt, die „Pinball Wizard“ zu einem Top-Hit in den USA und England machten.

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s