ray-charles-bye-bye-love-abcparamount.jpg

front.jpg

Ray Charles, Your Ceating Heart, 1962

Text/Musik/ Hank Williams

Produzent/ Sid Feller

Label/ ABC-Paramount

Ray Charles hatte zwar 1959 schon einmal einen Countrysong aufgenommen (Hank Snows „I’m Movin‘ On“), aber die Veröffentlichung von „Modern Sounds in Country and Western Music“ – ein Dutzend blütenweisse Countrysongs, von Charles und Produzent Sid Feller in die tiefschwarze Sprache des Soul übersetzt – waren ein Schock für eine Musikindustrie, die Genre-Hopping nicht gewohnt war. Das Album kam an die Spitze der US-Charts und machte Ray Charles zum Mainstream-Künstler. Der Erfolg war so gross, dass ein Folgealbum konzipiert wurde, auf dem sich „Your Cheating Heart“ befand.

Charles nahm für „Modern Soul Vol. 1“ zwei Lieder von Hank Williams auf („Hey, Good Lookin“ und „You Win Again“), aber beide wurden von „Your Cheatin‘ Heart“ auf „Vol.2“ übertroffen. Orchestriert von Hollywoods Gelegenheitsarrangeur Marty Paich, drohen Trauerweiden-Streicher und schmalzige Backgroundvocals manchmal das Schiff zum Kentern zu bringen; auf beiden „Modern Sounds“-Platten sind vorallem die Songs mit einem Blechbläser-Arrangement von Gerald Wilson grossartig. Hier retten Charles‘ jazziges Klavier und sein perfekter Gesang die Lage.

Es ist die dynamische, hingebungsvolle, oft rauhe Stimme von Ray Charles, die diese countrygefärbte Platte zu etwas Besonderem macht. Das Erfolgsrezept? Ray: „Ich singe keinen Country-Western-Stil, ich singe, wie ich singe.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s