cover_165531362016_r.jpg

Frank Zappa, Hot Rats, 1969

Produzent/ Frank Zappa

Label/ Bizzare Reprise

 

Die Aufnahmen zu Frank Zappas erster LP nach der Auflösung der Mothers Of Invention begannen einige Tage vor der Enstehung von Miles Davis‘ stilprägendem Doppelalbum „Bitches Brew“. Diesen Umstand kann man gar nicht hoch genug bewerten, denn das Genre, das Zappa hier bedient, gab es zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht.

„Hot Rats“ war eines der ersten Werke des Electric Jazz, nachdem sich zuvor bereits Herbie Mann und Gary Burton auf diesem Terrain getummelt hatten. Niemand tat dies aber zuvor mit jener Stringenz und Konsequenz wie Frank Zappa. Selbst „Bitches Brew“ fällt im unmittelbaren Vergleich mit „Hot Rats“ eher erratisch und zufällig aus, was es letztlich auch war. Die Voraussetzungen beider Platten waren grundverschieden. Während Davis in ein Niemandsland vorstiess und nicht wusste, was ihn erwartete, hatte der Perfektionist Zappa einen Plan, an den er sich genau hielt. Einige Ideen zu den Songs waren bereits ein knappes Jahrzehnt zuvor entstanden. Er musste nur noch zusammenfassen, was ihm ohnehin vorschwebte.

Das Album wirkt wie eine Suite, Sound und Dynamik der einzelnen Stücke scheinen sich aufeinander zu beziehen. Mit Gast-Musiker wie Captain Beefheart, den Geigern Don „Sugar Cane“ Harris und Jean-Luc Ponty, Keyboarder Ian Underwood, Gitarrist Lowell George und anderen spielte er eine dichte, ungeheuer motivierte Folge von Melodien ein, deren kompositorischer Gehalt ebenso durchdacht ist, wie die Improvisationen tollkühn sind. Alles steht in perfekten Relationen zueinander. Zappa findet den optimalen Proporz zwischen Komposition und Imrovisation, wobei die Schnittstellen nie zu hören sind. Warum er sich trotz dieses Jazzrock-Fanals immer wieder als bekennender Jazzfeind erklärt hat, wird auf ewig ein Rätsel bleiben. Vermutlich ging es ihm dabei um das, warum es ihm neben der Musik so oft ging: um Provokation.

Berühmt wurde auch die Plattenhülle: Christine Frka, ein Mitglied der GTOs ( Girls together Outrageously – das waren von Zappa anerkannte Groupies) lauert im leeren Blumenteich einer Villa in Beverly Hills.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s