100073-a.jpg

The Who, Live At Leeds, 1970

Produzent/ Kit Lambert

Label/ Track (Polydor)

Die legendäre Power und Lautstärke der Who liess sich am Besten live geniessen; im Studio fehlte die Aura; sie spielten zwar einige fabelhafte Singles ein, doch keine wirklich perfekten Alben; selbst „Tommy“ hatte unter einer anmassenden Produktion gelitten. Daher ist „Live at Leed“ nicht nur das beste Live Album aller Zeiten, sondern auch die absolute Glanzleistung von The Who.

Diese LP wurde kurz nach der Tommy-Tournee bei einem Konzert am Valentinstag 1970 auf dem Campus der englischen Leeds University mitgeschnitten. Die Band fetzte mehr als zwei Stunden aus vollen Rohren – Stücke aus Tommy, ihre Single-Klassiker und einen Haufen echter Rock-Juwelen. Auf der Bühne waren sie hemmungslos, und das Powertrio hinter Roger Daltrey steigerte sich zu furchterregender Stärke – Bassist John Entwistle trieb die Melodien voran, Drummer Keith Moon tobte wie ein Kraftwerk und Pete Townshend zeigte sich als Pionier der Feedbacks und der Dynamik, seine prägnanten Soli voller Ideen und Gefühl, ein wahrhaft subtiler Gitarrist.

Noch im gleichen Jahr kam das Resultat auf den Markt, wie ein Bootleg in schäbige Pappe verpackt. Spätere erschien eine erweiterte CD, doch die Original-LP mit ihren 6 Tracks ist perfekt, besonders das teuflische „Young Man’s Blues“ und das ausgedehnte „My Generation“, das sich in ein Kaleidoskop von Windmühlenriffs verwandelt. „Live At Leeds“ ist purer Heavy Rock vom Feinsten.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s