doors-l.a._woman.jpg

The Doors, L.A. Woman, 1971

Produzent/ Bruce Botnick

Label/ Elektra Records

Es sollte der grosse Neubeginn werden, und genau danach tönt „L.A. Woman“ auch. Für Manzarek, Krieger und Densmore war es ein musikalisches Aufbäumen, und Morrison nahm es gelassen. The Doors finden einen neuen Ansatz, die drei instrumentalisten treffen eine neue Verabredung mit ihrem Sänger, der viel besser in die Gruppe integriert wird. Erstmals sind The Doors nicht mehr ein Sänger mit Band, sondern eine Band mit Sänger.

„L.A. Woman“ ist ein heimliches Blues-Album, das auch jazzige und funkige Töne enthält. Es ist gewissermassen der Aufbruch einer Band aus der Sixties-Psychedelia in die deutlich abgeklärteren 70er Jahre. Durch zwei zusätzliche Musiker wird die Live-Atmosphäre der Aufnahmen noch erhöht. Die kollektive Euphorie ist hörbar, und ein geradezu hölzerner Groove zieht sich durch Songs wie „The Changeling“, „Love Her Madly“, „Been Down So Long“, „L.A. Woman“ und „The Wasp“. Im auffallenden Gegensatz dazu stehen das psychedelisches Meisterwerk „Riders On The Storm“, das Latin-angehauchte „L’America“, das ursprünglich für den Soundtrack zu Michelangelo Antonionis Hippie-Film „Zabriskie Point“ entstanden war, und der kraftvolle Slow-Blues „Crawling King Snake“. Aber selbst diese drei Songs fallen nicht völlig aus dem harmonischen Fluss des Albums heraus. Morrison seinerseits hat alles Prophetische abgelegt. Nie zuvor klang er so sonor und introvertiert wie auf „L.A. Woman“.

Überhaupt handelt es sich hier um die entspannteste Platte einer Band, die sich nach vielen Irrläufen endlich gefunden zu haben glaubte. Die Tragik dieses historischen Irrtums war natürlich nicht in den Aufnahmen eingebettet, aber sie schwingt mit, wenn man die Platte heute hört.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s