135171-a.jpg

Genesis, Carpet Crawlers, 1974

Text/Musik/ Genesis

Produzent/ John Burns, Genesis

Label/ Charisma

„Es sah so aus, als ob es mit dem Herumtanzen im Feenland bald vorbei sein würde.“ So sprach Peter Gabriel, als er das Genesis Doppelalbum „The Lamb Lies Down on Broadway“ vorstellte, die Geschichte des in der Bronx aufgewachsenen puertorikanischen Protagonisten Rael.

„Carpet Crawlers“, eine von Gabriels besten Melodien überhaupt, ist das unbestrittene Highlight des unzugänglichen Albums. Anders als die anderen Stücke der 90-minütigen Suite wurde „Carpet Crawlers“ sehr schnell geschrieben. Im Rahmen von Gabriels „Punk-Pilgerreise“ befindet sich Rael in einem Flur mit rotem Teppich, über den Menschen auf Knien zu einer verborgenen Kammer robben. Der eindringliche Refrain „you’ve got to get in to get out“ wurde häufig dahingehend interpretiert, dass es um Spermien geht, die eine Eizelle befruchten müssen, damit ein Baby entsteht – oder ein „Teppich-Krabbler“ eben.

Man kann auch einfach der Schönheit des Songs lauschen. Die ganze Band spielt hingebungsvoll zurückhaltend; Gabriel ist in Höchstform. Das ist Genesis für Progressive-Rock-Verächter – ein Wandeln auf eigenwilligen Soulpfaden. „Carpet Crawlers“ ist wie eine fünfminütige Essenz Genesis’scher Herrlichkeit.

3 Gedanken zu “

  1. Fox, CB was a huge Genesis/Gabriel guy. Like all the music I listen too it’s the personal connection that I have with it. The proof was in the listening and I liked listening to this band and their music.. I even have the ‚Ein Deutsches Album‘. Love the pics. (Gabriel and Bruce Springsteen got together for the ‚Amnesty Tour‘. Two of my favorite musicians getting together was very cool. A good cause on top of it)

    Gefällt 1 Person

    1. Thanks CB; I never was a huge Genesis fan, but I like the albums of the early years „Selling England By The Pound“, „The Lamb Lies Down On Broadway“). Peter Gabriels lyrics goes somewhere in in a archetypal Freudian or Jungian way, but they have intersting sounds and melodies. I think, he was also one of the first who created animated videos.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s