81IrCYcRxVL._SL1500_.jpg

The Beatles, Strawberry Fields Forever, 1967

Text/Musik/ Jiohn Lennon, Paul McCartney

Produzent/ George Martin

Label/ Parlophone

Während den Dreharbeiten zu Richard Lesters Film „How I Won the War“ im Süden Spaniens, in Almeria, hatte John Lennon zwischen den Aufnahmen viel Zeit, Marihuana zu rauchen und nachzudenken. Das Ergebnis ist das vielleicht grossartigste Werk der psychedfelischen Ära; eine träumerische, freie Verbindung von Erinnerung und Introspektion.

Den Text fand Lennon, als er sich an einen Lieblingsplatz seiner Kindheit erinnerte, ein Waisenhaus der Heilsarmee namens Strawberry Field in Woolton, einem Vorort von Liverpool; als Kind hatte er häufig das alljährlich stattfindende Gartenfest im benachbarten Park besucht. Im Song dient der Ort jedoch nur als Katalysator für eine Abspaltung seines Bewusstsein, einen Ort, wo „nichts real ist und es nichts gibt, wegen dem man durchdrehen müsste.“

Zurück in London spielte Lennon den Song Produzent George Martin vor, der sofort von der „vage impressionistischen Traumwelt“ des Songs begeistert war. Martins Arrangement mit Bläsern und Streichern ist ein wunderbarer Kontrast zu Paul McCartneys Mellotron und George Harrisons Surmandal (ein indisches Saiteninstrument).

Die Beatles verbrachten Ende 1966 im Laufe eines Monats 45 Stunden in den Abbey Road Studios damit, den Song aufzunehmen. Zwei mögliche Versionen kristallisierten sich heraus, die Martin auf Lennons Bitte nahtlos zusammenschnitt, obwohl beide sich in Tempo und Tonart leicht unterscheiden. Das „Sgt. Pepper’s“- Album war zwar in Arbeit, aber Manager Brian Epstein drängte auf eine Single. Also kam der Song zusammen mit „Penny Lane“ auf eine Doppel-A-Seite.

2 Gedanken zu “

  1. „Strawberry Fields Forever“ ist in der Tat ein Meisterwerk und definitif eines meiner Lieblingsstuecke der Beatles.

    Leider waren Brian Epstein und die Plattenfirma ueber die dreimonatige Pause, die die Beatles nach ihrem letzten offiziellen Livekonzert in San Franciscos Candlestick Park eingelegt hatten, besorgt und uebten deswegen grossen Druck auf George Martin und die Band aus, „Strawberry Fields“ und „Penny Lane“ als Single herauszubringen. Das muss man sich mal vorstellen – heutzutage dauert es bei den meisten Kuenstlern drei oder mehr Jahre, bis das naechste Album herauskommt, und die machten sich ueber ein paar Monate Sorgen!

    „Strawberry Fields“ und „Penny Lane“ waeren fantastische Stuecke fuer „Sgt. Pepper“ gewesen. Andererseits kommt es wohl letztlich weniger darauf an, wie diese Songs herausgebracht wurden. Weiterhin fanden beide Stuecke einen wuerdigen Platz auf dem „Magical Mystery Tour“ Album.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s