R-1400576-1347807569-6263.jpeg.jpg

Ornette Coleman, Virgin Beauty, 1988

Produzent/ Denardo Coleman

Label/ Portrait

Ich habe nicht immer jede Ornette Coleman Platte mitbekommen und von denen, die ich mitbekommen habe, war nicht jede die beste Platte aller Zeiten. Aber ich denke, dass er es mit Prime Time (die Band mit zwei Gitarristen, zwei Bassisten und zwei Schlagzeugern) zu einer schönen Vollendung gebracht hat. Man könnte das was Coleman auf „Virgin Beauty“ spielt, als „Easy Listening Free Jazz“ bezeichnen. Er wollte auch nie einen freien Jazz, er wollte nur sein neues System, die Harmolodics, durchsetzen.

Bei „ 3 Wishes“, dem Eröffnungssong, ist der ganze Song ein Groove (nicht wie normal, wo der immer wiederholte Groove den Song ausmacht), in den man sich durchaus eingrooven kann, auch wenn das trotz aller Bewegtheit meditative Folgen haben kann. All die perkussiv eingesetzten Instrumente haben ihre kleine Aufgabe aber Orientierungsmerkmal ist Ornettes Trompete, die an Ende jeder Einheit Signal gibt, wie auch die Violine, sein anderes Zweitinstrument zum Einsatz kommt. Bei „Desert Player“ macht sich auch der, sich ansonsten nahtlos einfügende, Stargast kurz in einem Beitrag bemerkbar: Jerry Garcia.

Mit Miles Davis verbindet Coleman, dass er eigentlich immer dasselbe spielt, aber anders als Miles lässt er das Gekrauche unter ihm. Er lässt die zeitgenössischen jungen Musiker nicht gross Kulturclash spielen, sondern führt sie an sich ran, was besonders für die Gitarristen gilt, die man sich verschiedener nicht denken kann, sein langjähriger Weggefährte Bern Nix, der von der Klassik kommende Charles Ellerbee und eben Jerry Garcia von Grateful Dead, die um das Saxophonspiel einen Kokon von Swing und Leichtigkeit weben, der an Country-Musik erinnert, nur dass diese Töne eben zu Harmolodics gehören, eine Methode, das spontane Komponieren zu kommunizieren, die Coleman gegen das improvisierenden Solospiel mit festgelegter Begleitung setzt.

3 Gedanken zu “

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s