Bildschirmfoto 2017-11-13 um 19.15.32.png

The Go-Betweens, Cattle And Cane, 1982

Text/Musik/ Grant McLennan, Robert Forster

Produzent/ John Brand

Label/ Stunn

Die Diskussionen darüber, dass The Go-Betweens, eine Gruppe literarisch interessierter Australier rund um die beiden Songwriter Grant McLennan und Robert Forster, ganz gross hätten herauskommen müssen, fängt meist mit „Cattle And Cane“ an. Das ist ein guter Anfang, es ist ihr bekanntester Song.

Anfang der 1980er Jahre zog die Band nach London, doch McLennans Herz blieb in Down Under. Das Lied, das er für seine früh verwitwete Mutter geschrieben hatte, entstand in einem besetzten Gebäude, in dem Nick Caves Band The Birthday Party hauste. „Nick hatte die Akustikgitarre dabei“, erinnerte sich McLennan, „damals konnte er noch nicht so gut Gitarre spielen. Ich auch nicht, aber ich spielte ein bisschen besser. Seltsame Akkorde fielen mir ein, und der Satz ‚the railroad takes him home‘. Ich wusste, ich wollte drei Strophen und einen neuen Blickwinkel am Ende des Songs. Also bat ich Robert mal drüberzuschauen. Ich glaube diesen Song haben wir richtig gut hinbekommen. Er haut mich immer noch um, wenn ich ihn höre, weil er so anders klingt; solche Songs schreibt man nicht oft.“

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s