satisfied-mind-564f9ee190ebc.jpg

The Walkabouts, Satisfied Mind, 1993

Produzent/ Kevin Suggs & The Walkabouts

Label/ Sub Pop

Neben dem eigenen, nicht unerheblichen Beitrag zur Geschichte des Indie-Rocks, standen The Walkabouts aus Seattle immer für aussergewöhnliche und aussergewöhnlich gelungene Coverversionen verschiedenster Herkunft. Im Jahr 1993 entstand vor diesem Hintergrund mit „Satisfied Mind“ ihr erstes reines Cover-Album, mit dem die Band sich bewusst vom Grunge-Herd distanzieren wollte.

Im Rückblick ist „Satisfied Mind“ eines der zwei, drei Meisterwerke der Walkabouts. Neben klassischen Countrysongs der Carter Family oder von Charlie Rich interpretierten Eckman, Torgerson, Slater, Wells und Moeller auch Lieder von John Cale, Robert Foster (Go-Betweens), Patti Smith und Nick Cave. Herausgekommen ist ein Panoptikum amerikanischer Songkunst im klassischen Walkabouts-Gewand. Die stilistische Breite dabei ist bemerkenswert: unheilsschwanger und mythisch klingt Caves „Loom of the Land“, leidenschaftlich der manische Walzer „Lover’s Crime“, sentimental, warmherzig und anrührend „Poor Side of Town“ von Johnny Rivers. Und die beiden abschliessenden Graveyard-Balladen „Feel Like Going Home“ und „Will You Miss Me When I’m Gone“ sind einfach zum Heulen schön… eine grossartige Platte!