l7-bricks_are_heavy_a.jpg

L7, Pretend We’re Dead, 1992

Text/Musik/ Donita Sparks

Produzent/ Butch Vig

Label/ Reprise Records

Die Neunziger hatten gerade begonnen, da kam im „Rock Special“ ein Song aus den Boxen, wie ich ihn noch nie gehört hatte. Wohl wusste ich, dass Frauen nicht nur als Staffage für Hardrockvideos gut waren. Dass sie aber derart hart rocken, das hatte ich weder von Suzi Quatro noch von Joan Jett gelehrt. „Get out of my way or I’m gonna shove“, keifte Suzi Gardner, und selbst vor dem Radio regte sich der Fluchtreflex.

Bald hörte ich, dass es da ein neues Phänomen namens Riot Grrrls gab. Diese Frauen redeten nicht nur von Feminismus, sondern schritten zur symbolträchtigen Tat. Als 1992 bei Reading Festival Schlamm auf die Bühne flog, warf Frontfrau Donita Sparks ihren Tampon in die Menge.

1999 stellen L7 den Betrieb erst einmal an, doch 2014 kam es zu einer Reunion. Und so ist das Original-Line-Up seit 2014 wieder unterwegs. Neue Songs gibt es keine, aber wer sich auf Youtube Ausschnitte ihrer Konzerte aus den letzten Jahren ansieht, wird feststellen, dass Songs wie „Pretend We’re Dead“, „Shitlist“ und „Shove“ noch immer zünden. Tampons werfen die Musikerinnen heute eher nicht mehr von der Bühne, sowas brauchen Frauen der Generation 50+ wohl auch nicht mehr so häufig.

20 Gedanken zu “

    1. „Pretend We’re Dead“ gehört zweifellos zu ihren bekanntesten Stücken. L7 hatte 
      damals auch hierzulande ziemlich viel Airplay. Schön zu hören, dass sie den Song bei Dir zum Frühstück hinpfeffern…

      Gefällt 1 Person

    1. Der zügige, leicht punkig angehauchte Sound von „Pretend We’re Dead“ hat ja auch Ohrwurmcharakter. Ich denke L7 waren einen echte Bereicherung für den Rock & Roll. Ich hätte die Band gerne einmal live gesehen.

      Gefällt 1 Person

  1. Reine Frauenbands sind nach wie vor selten.

    Die einzige andere gegenwärtig aktive Truppe, die mir in diesem Zusammenhang einfällt, ist Jane Lee Hooker, eine scharfe New Yorker Blues Rock Band. Sie sind auf dem deutschen Label Ruf Records und treten dementsprechend regelmäßig in Deutschland und anderen europäischen Ländern auf.

    Wie ich übrigens gerade gesehen habe, haben L7 im Mai diesen Jahres ein neues Album veröffentlicht. Es heißt “Scatter The Rats.”

    Gefällt 1 Person

    1. Reine Frauen-Bands gibt es tatsächlich selten. Aber wenn du auf Grunge-angehauchte Rockmusik mit weiblicher Stimme stehst, da werden dir vielleicht Veruca Salt oder The Breeders gefallen.

      Gefällt 1 Person

    1. Back in the early ’90s while everyone was into Nirvana and Pearl Jam, I was into L7. Today I don’t listen much to this type of music, but these freaken rock girls still have my respect.

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.