Bildschirmfoto 2019-10-10 um 17.22.49.png

The Shangri-Las, Leader of The Pack, 1964

Text/Musik/ Jeff Barry, Ellie Greenwich

Produzent/ George „Shadow“ Morton

Label/ Red Bird

Der böse Junge aus dem „falschen“ Stadtviertel, der in der letzten Strophe sein Motorrad zu Schrott fährt, ist ebenso sagenumwoben wie „Leader Of The Pack“ insgesamt. Auf der Suche nach dem Shangri-Las-Nachfolgehit „Remember (Walking in the Sand)“, soll Produzent George „Shadow“ Morton seine Inspiration in einem Diner gefunden haben, in Gestalt von in Leder gekleideten kaugummikauenden Teenager. Seine tragische Geschichte über ein junges Mädchen, das seinen geliebten Motorrad-Typen auf Befehl des Vaters fallen lässt und ihn damit in den Tod treibt, war wie Shakespeare, nur dass sich diese beiden in einem Candy-Store fanden.

Morton wollte den Song zuerst von den Goodies singen lassen. Er sagte, die Songwriting-Titanen und Labelbosse Leiber und Stoller hätten sein Lied wegen der ungehörigen Liebesgeschichte und des schlimmen Endes abgelehnt. Also schnappte er sich die Shangri-Las, schleppte sie in die New Yorker Ultrasonic Studios und nahm den Song auf. Einige Mitarbeiter von Red Bird, einschliesslich Co-Autorin Ellie Greenwich, erarbeiten viele der Details, u.a. dass eine echte Motorradgang durch ein Gebäude gejagt wurde, um den Sound hochtouriger Maschinen einzufangen. Auf jeden Fall wurde „Leader Of The Pack“ mit seinem pulsierenden Beat und Mary Weiss‘ klagender Leadstimme ein Welt-Erfolg.

10 Gedanken zu “

    1. „Leader Of The Pack“ und „Walking In The Sand“ sind meine liebsten 60s Girl Group-Klassiker. Die Texte und die ganze Instrumentierung und Dramatik sind einfach genial.

      Gefällt mir

  1. Bei uns wurden die Kreidlers, Herkules, Puchs, Zündapps gebastelt, getuned bis die Rohre durch waren…
    Mit den Berufen und Ausbildungen war die notwendige Zeit und Freiheit verschwunden.

    Gefällt 1 Person

    1. Alles klar! Mit einem Mofa, das 30 fährt war man wohl kaum ein Rocker. Bei den Aufnahmen zu „Leader Of The Pack“ holte der Tontechniker seine Harley Davidson in die Empfangshalle der Plattenfirma und nahm dort die Motorrad-Geräusche auf. Sollte es Öl-Flecken auf dem Teppich gegeben haben, so dürfte das nicht so schlimm gewesen sein, denn der Song wurde ein Welt-Erfolg.

      Gefällt mir

      1. Danke für den Hinweis! „Leader Of The Pack“ ist sowohl von seiner musikalischen Aufmachung als auch durch die Optik der drei Mädels bereits bei seinen Wiederveröffentlichungen in den Jahren 1972 und 1976 ziemlich erfolgreich gewesen. Es gibt auch ein Originalvideo zu der Nummer, das eigentlich fast schon ein bisschen peinlich ist, deshalb habe ich es nicht verwendet: https://www.youtube.com/watch?v=Q8UKf65NOzM

        Gefällt mir

    1. These ladies were attracted to the rebel of the pack. As so many young ladies in the early 60ths. The relationship as a pair were always on the run. Running from a society that didn’t understand them. They ran away from home to marry but he met the grim reaper in a cycle accident on the way to the justice of the peace. Great stuff that kept the girls hearts racing (and us guys secretly liked it too).

      Gefällt 2 Personen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.