Seasick Steve, Hubcap Music, 2013

Produzent/ Seasick Steve

Label/ Fiction Records Third Man Records

Mit „Hubcap Music“ hat Steve Wold alias Seasick Steve einen neuen Gipfel erklommen. Und ist sich dennoch treu geblieben. Seine Vorliebe fürs Landleben illustriert „Down On The Farm“, ein druckvoller Electric-Blues mit ZZ-Top-Riff. Ähnlich gestrickt sind „Self Sufficent Man“ und „Freedom Road“. Ein Grund, weshalb Seasick Steve ( geb. 19. März 1951 in Oakland, Kalifornien) hier nicht ausschliesslich monotonen Boogie spielt, ist sicher, dass ihm die Gastmusiker John Paul Jones (Mandoline, Bass), Luther Dickinson (Gitarre) und Jack White, Leadgitarrist auf dem von John Lee Hooker inspirierten „The Way I Do“, ihr Händchen gehalten haben.“Purple Shadows“, ein melancholisches Country-Duett präsentiert Steve von einer gänzlich neuen Seite, auf dem bittersüssen „Over You“ offenbart er als Sänger ungeahnte Nuancen, welche durch die Mandolinen-Glissandi von Jones noch unterstrichen werden.

Die Themen der Songs stammen aus Steves Biographie: Flucht vor dem gewalttätigen Stiefvater, Leben als Gelegenheitsarbeiter, der gescheiterte Versuch, eine Existenz in der sogenannten „Normalität“ aufzubauen, später Ruhm, gestärktes Ego. In Songs wie „Self Sufficent Man“ und „Keep On Keepin‘ On“ plädiert er dafür, an Träumen festzuhalten. Kluger Mann. Den Glauben daran brauchen wir alle.

22 Gedanken zu “

    1. Seasick Steve pflügt zwar nicht die Musikgeschichte um, aber auf den Mann kann man sich verlassen. Er bleibt sich treu und zelebriert Blues, Rock und Folk, wie er es immer schon getan hat. Brummbrumm.

      Gefällt 1 Person

      1. Interessant,, was die Jukebox in meiner Jugend mir alles „verschwieg“. Es gab zwar die Beatles – und die Stones-Fraktion und … „Whole Lotta Love,“ von Led Zeppelin hat mich erstmals aus den Socken gehauen, daran kann ich mich noch heute erinne;-)rn, Lang ist’s her …

        Gefällt 1 Person

      2. Ich mag die Beatles, die Stones und Led Zeppelin. Aber versuche auch immer wieder neue Einflüsse aufzunehmen, sonst hatte ich diesen Mann, der allein mit einer alten Gitarre bewaffnet eine ganze Generation von jungen Fans erobern konnte, gar nicht entdeckt.

        Gefällt 1 Person

      3. Anfänglich habe ich nur Lieder aus der Vergangenheit gesucht, bevor sie dem großen Vergessen anheim fallen! Im Verlauf der Suche tauchten Lieder auf, die nur in minimalen Fragmenten vorhanden waren und ganz nebenbei, haben ein Teil der alten Songs ihre damalige Faszination „verloren“ – andere dagegen schätze ich deutlich mehr als damals und im Vorbeigehen fand ich neue Interpreten, für mich unbekannte Songs – ein spannendes Suchspiel, das mir viel Freude macht. Deine Seite ist natürlich ein wahres Kompendium, das ich mit Begeisterung nutze … 😉

        Gefällt 1 Person

      4. Ein spannendes Suchspiel – das sehe ich auch so. Es ähnelt einer Karte, die man liest, dann aber wegwirft, um sich gezielt zu verirren. Denn nur wenn Regeln missachtet, Dinge missverstanden, infrage gestellt; umgedeutet und gegen ihren eigentlichen Zweck verwendet werden, wird es ein spannendes Suchspiel bleiben und weitergehen. Und das tut es glücklicherweise Tag für Tag.

        Gefällt 1 Person

    1. Seasick Steve is an interesting person and unique musician. He takes blues back to its roots by creating many of his instruments from his guitars to his stompbox. Yes, „Down On The Farm“ has ZZ-Top-riff, but I love the song with his rumbling engine. BTW: There is a curious fact about the videoclip; the record company gave Steve the money to make a video for this song and he bought a new tractor and made this.

      Gefällt 1 Person

  1. Sicherlich wird es dies nicht ueberraschen, dass Seasick Steve, von dem ich zuvor noch nie gehoert hatte, voll auf meiner Wellenlaenge liegt. 🙂 Cool sind ja auch die etwas sonderbaren Instrumente, die er benutzt.

    Am 24. Juli bringt Steve uebrigens ein neues Album (Love & Peace) heraus. Ein paar der Songs sind bereits auf Apple Music und vermutlich anderen Musikplatformen verfuegbar. Stilistisch scheint er sich nicht grossartig geaendert zu haben. Aber bei Blues Rock habe ich damit generell kein Problem!

    Gefällt 1 Person

    1. Seasick Steve’s Musik ist eine einzigartige Mischung aus Boogie, Blues, Rock, und Folk; in ihr spiegelt sich vorallem das Rohe und Einfache. Ich bin froh, dass Du damit generell kein Problem hast. Ja, sein neues Album „Love & Peace“ soll am 24. Juli erscheinen. Steve hat dazu vor Kurzem auch ein paar selbstgedrehte Videos aus seiner Scheune veröffentlicht: https://www.youtube.com/watch?v=HDS3L2a4XkY

      Gefällt 1 Person

    1. I like Seasick’s raw riffs and rollicking rhythms. The meaning of his song’s is simple – hit the road, see the world and take a chance while you still can. Steve just released his new album „Love & Peace“. Check it out, he’s a good man!

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.